Beschäftigung

Ein Hund braucht nicht nur Gehorsam, sondern auch eine Aufgabe!Ich biete Ihnen ein umfangreiches Sport- und Beschäftigungsangebot für Sie und Ihren Vierbeiner an. Ob nun aktiv beim Frisbee, oder eher ruhiger bei der Kleinobjektsuche. Für Sie und Ihren Hund ist bestimmt etwas dabei. 
Longieren

Distanz schafft Nähe, Verlässlichkeitund Freiheit. Nähe durch Distanz, durch das Longieren mit Hund zu erreichen. Das Longiertraining ist eine einzigartige Möglichkeit, die Bindung und Kommunikation zwischen Hund und Mensch herzustellen, zu verbessern und zu festigen. 

 

Beim Longieren lernt der Mensch:

- seinen Körper bewusster zu bewegen
- die Wirkung seiner Körpersprache auf den Hund zu verstehen
- seine Körpersprache zur Kommunikation mit dem Hund zu nutzen
- die Bindung zum Hund zu verbessern
- seinen Hund durch die menschliche Körpersprache zu leiten
- dem Hund Grenzen und Tabuzonen zu setzen
- die Körpersprache des Hundes zu erkennen, zu verstehen und zu nutzen.

Beim Longieren lernt der Hund:
- den Menschen und seine Körpersprache zu verstehen
- auf seinen Menschen und dessen Körpersprache zu achten
- dem Menschen zu vertrauen

- die Bindung zum Menschen zuzulassen
- sich vom Menschen leiten zu lassen
- Grenzen und Tabuzonen zu akzeptieren

Longieren bedeutet aber nicht nur stupides im Kreis laufen, sondern verlangt eine hohe Konzentration und ein enormes Laufpensum vom Hund. Ein sprintender Hund legt die ca. 60 Meter Laufstrecke in fünf bis sechs Sekunden zurück. Der Hund wird also vom Kopf und körperlich Ausgelastet. Viel Spaß für beide Team-Mitglieder!

 

 

Kleinobjektsuche

KOS - Premium Auslastung für Hunde. Mit diesem Kurs möchten wir Sie und Ihren Hund für die “Nasenarbeit” begeistern und gemeinsam mit Ihnen staunen, zu welchen Höchstleistungen die Hundenase fähig ist. Die Sucharbeit lastet unsere Hunde nicht nur geistig sondern auch körperlich aus und kann z.B. zu Hause, auf Gassigängen, im Urlaub etc. zum Einsatz kommen. In der Kleinobjektsuche lernt Ihr Hund, einen möglichst kleinen, versteckten Gegenstand, wie z.B. einen Stift oder Feuerzeug mit der Nase zu suchen und uns das „Versteck“ anzuzeigen, dies geschieht später mit der passiven Anzeige (Platz). Basis-Training Zunächst muss Ihr Hund lernen, dass der von Ihnen gewählte Gegenstand etwas ganz Besonderes ist. Hier bedienen wir uns der Hilfe von Klicker und attraktivem Futter. Nach kurzer Zeit lernt Ihr Hund den Gegenstand nicht nur anzuzeigen, indem er mit der Nase dagegen stupst, sondern auch durch ein „Platz" gut sichtbar zu verweisen. Die Sucharbeit ist für jedes Hund-Mensch-Team geeignet. Egal, ob Sie Ihren Hund „nur" zu Hause auch bei schlechtem Wetter „herrlich kaputt" bekommen wollen oder ob Sie bei der Meisterschaft eine Platzierung erringen möchten: Jeder Hund hat Spaß an der Arbeit mit seinem besten Sinn! 

 

Vorteile der Sucharbeit:

- Eines der effektivsten Auslastungsmodelle
- Sucharbeit eignet sich für jeden Hund, ob Zwerg, Riese,Welpe oder Senior
- Die soziale Bindung an den Menschen wird verbessert
- Die Aufmerksamkeit und Konzentration des Hundes wird gefördert.
- Bei der Nasenarbeit wird neben der Nase der gesamte Organismus des Hundes beansprucht, ein  
  Garant für einen zufriedenen und ausgeglichenen Hund
- Die Sucharbeit ist leicht zu erlernen und kann auch im häuslichen Bereich uneingeschränkt
  angewendet werden
- Unsichere und ängstliche Hunde, die z.B. Probleme mit Untergründen haben, bekommen durch die
  Sucharbeit mehr Selbstvertrauen und Sicherheit im Alltag
- Das Interesse des Hundes an unerwünschten Verhaltensweisen wird umgelenkt

Dummytraining

Beim Dummytraining handelt es sich um Apportierarbeit mit Hilfe von Leinensäckchen. Durch das Training im Gelände und den unterschiedlich gestalteten Übungen ist es eine sehr anspruchsvolle, interessante und abwechslungsreiche Arbeit mit dem Hund. Der Hund wird körperlich aber auch geistig ausgelastet und der Gehorsam wird trainiert. Er lernt selbstständig zu arbeiten und ist dennoch immer unter Kontrolle. Mit Dummytraining können Sie die Spaziergänge spannend und interessant gestalten. Grundsätzlich kann jeder bringfreudige Hund an unseren Dummykursen teilnehmen, es sind nicht ausschließlich Jagdhunde talentierte Apportierter.

1/5
Agility

Agility ist eine Sportart, bei der der Hund unterschiedliche Hindernisse und Geräte bewältigen muss. Agility fördert das Vertrauen und der Hund wird geistig gefordert. Er bekommt Freude daran mit seinem Halter zu arbeiten. Ein Agilityparcours besteht aus verschiedenen Hindernissen. Sprüngen, Wippen, Wänden, Stegen, Tunneln und dem Slalom. Unter Anleitung erlernt ihr eurem Hund die verschiedenen Geräte nahezubringen. Auch ängstliche Hunde wachsen bei diesem Training regelrecht über sich hinaus. Alter, Rasse, Größe und Temperament ist hierfür also unwichtig. Im Vordergrund steht, dass man mit seinem Hund Spaß hat und Lust daran hat, sich mit seinem Hund intensiv zu befassen, mit ihm zu spielen, sich Zeit für ihn zu nehmen, auf ihn einzugehen, ihn zu motivieren und zu blohnen. Die Freude am Arbeiten miteinander steht bei uns im Vordergrund. Ziel ist es, dass der Hundeführer seinem Hund durch minimale Körpersprache die Richtung weisen kann und der Hund den Hindernislauf kontrolliert und mit viel Spaß durchläuft. 

Unsere Agilitysaison startet im April und endet im Oktober. 

Frisbeetraining

Hundefrisbee ist in Deutschland ein Trendsport der seine Wurzeln in Amerika hat und dort bereits seit 1974 betrieben wird. Wer denkt, dass diese Sportart aus dem einfachem Werfen einer Frisbee besteht, der irrt sich. Hundefrisbee ist ein vielseitiger Sport, der den Hund geistig und körperlich fordert. Wer den Hundefrisbeesport schonend mit seinem Hund betreiben möchte, sollte also nicht ohne Kenntnisse an das Ausüben der Sportart herangehen.

In diesem Kurs können Sie mit Ihrem Hund das Dog-Frisbee erlernen, richtiges Abspringen, Fangen, aber auch das Werfen stehen hier auf dem Übungsplan! Hund und auch Halter werden ihre wahre Freude an diesem Sport haben. 

Zughundesport

Unter dem Begriff Zughundesport sind heute alle Zughundesportarten, deren Ursprung im Wagenziehen oder im Schlittenhundesport liegen, zusammengefasst. Dabei ist es nicht wichtig, ob ein oder mehrere Hunde etwas ziehen oder in welchem Tempo die Zugarbeit verrichtet wird. Allein der Lauf- und Arbeitswille der Hunde ist entscheidend, die Hunderasse spielt eine untergeordnete Rolle. Durch den Zughundesport bieten sich vielseitige Möglichkeiten einer aktiven Freizeitbeschäftigung. Dabei gibt es eine große Auswahl an Gefährten, die extra für den Zughundesport entwickelt wurden. Je nach Geschmack stehen verschiedene zwei- oder vierrädrige Gefährte zur Verfügung. Dabei kann man bei uns zwischen Sacco-Cart, Fahrrad und Dogscooter wählen. Von gemütlicher bis sportlicher Freizeitbeschäftigung ist also alles möglich! 

Alle Zugsportvarianten haben eines gemein: Die intensiven Zusammenarbeit. Hier wird das Band zwischen Mensch und Hund durch das gegenseitige Vertrauensverhältnis stark gefördert. Die Hunde müssen lernen, dass sie sich auf ihren Menschen verlassen können und der Menschen muss lernen, seinem Hunden Vertrauen entgegenzubringen.

Training - Fahrradfahren und Joggen

Mit dem Hund Fahrrad fahren oder zu joggen ist eine tolle Beschäftigung für Mensch und Hund. Es macht Spaß und hält fit. Wenn man einiges dazu beachtet, werden Mensch und Hund viel Spaß daran haben. Ein guter Aufbau ist das A und O für das Team Mensch/ Hund. Mit einem guten Aufbau erreicht man, dass der Hund weiß, was wir von ihm wünschen und das auf positive Art. Er macht gute Erfahrungen und wir legen viel Wert auf die Ausgewogenheit von Erregung und Entspannung.

Crossdogging

Beim Crossdogging handelt es sich um eine recht neuen, hobbymäßigen Wettstreit zwischen deutschen Hundenschulen und -trainern, der von der Fydrich & Niewerth GbR von Ahaus zentral organisiert wird. Nach eigener Aussage als „Bundesliga“ richtet sich dieser an alle Mensch-Hund-Gespanne, die Interesse daran haben, ihr Können und ihr Zusammenspiel in diversen vorgegebenen Übungen mit anderen zu vergleichen. Alter und Rasse des Hundes spielen dabei keine Rolle, dafür aber umso mehr der artgerechte Umgang mit den Tieren, Zwang und/oder Hilfsmittel wie Stachel- und Stromhalsbänder sind ausdrücklich nicht erlaubt.


In der Praxis handelt es sich um eine Art Zirkeltraining für den Vierbeiner. Crossdogging deckt dabei die verschiedensten Bereiche ab (Agility, Trickdog, Mobility, Apportieren) und bietet eine Menge Abwechslung für Mensch und Tier. Die teilweise recht kniffligen Disziplinen bieten nicht nur große Freude und Auslastung, sie fördern auch die Bindung zwischen Hund und Mensch.

Team Dog - Hundehaltercoaching Harsefeld
Whats-App: 0174-7772888  E-Mail: info@hundeschule-harsefeld.de
Gerne beantworten wir Ihre Anfragen per Whats-App oder E-Mail. Da wir uns durchgängig im Training befinden, erreichen Sie uns auf diesem Wege am Besten. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.
- Elsterhorst 12 - 21698 Harsefeld
Besuche uns auf facebook

© Team Dog - Hundeschule Harsefeld