Team Dog - Hundeschule Harsefeld
Whats-App: 0174-7772888  E-Mail: anniechristiansen@t-online.de
Gerne beantworten wir Ihre Anfragen per Whats-App oder E-Mail. Da wir uns durchgängig im Training befinden, erreichen Sie uns auf diesem Wege am Besten. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.
- Elsterhorst 12 - 21698 Harsefeld
Besuche uns auf facebook

© Team Dog - Hundeschule Harsefeld

Erziehung

Unser Angebot ist so vielfältig wie die Mensch/Hund-Teams, die es gibt. Bei uns gibt es keine starren Erziehungs- und Ausbildungsmodelle. Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam, unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse und denen Ihres Hundes, einen Trainingsplan. Wir vermitteln Ihnen das notwendige Wissen über das Lernverhalten und die Körpersprache. Wenn Sie Fragen dazu haben, sprechen Sie uns einfach an. Gerne können Sie sich unsere Gruppenstunden im Vorfeld kostenlos ansehen.

Vereinbaren Sie einfach telefonisch einen Termin - gerne können Sie auch eine E-mail schreiben. 

 
Training für Welpen

In einer Welpengruppe hat der junge Hund die Möglichkeit, sich mit Artgenossen unterschiedlicher Rassen spielerisch auseinanderzusetzen, Lösungen in Konfliktsituationen zu finden, seine Fähigkeiten weiterzuentwickeln sowie angemessen einzusetzen. Zusätzlich erforscht er die Umgebung, gewöhnt sich an verschiedene Umweltreize und Untergrundarten und lernt die erste Grundkommandos. Während der Stunde werden Ihre Fragen, beispielsweise zu Frustrationstoleranz, Aggression, Beißhemmung, Stubenreinheit beantwortet und die Handlungsmöglichkeiten bei unerwünschtem Verhalten aufgezeigt. Das angebotene Welpentraining ist nicht mit einer Welpenspielgruppe zu verwechseln, obwohl das Spielen im Vordergrund steht.

 

Während der Übungen, vor allem aber während des Spiels, wird auf angemessene Reaktionen der Kleinen geachtet und bei Bedarf die Verhaltensweisen korrigiert und kommentiert. Ein Einzeltraining kann ergänzend stattfinden, dennoch halte ich den Kontakt unter Gleichaltrigen aller Rassen in diesem Entwicklungsstadium für unverzichtbar. Ein Neueinstieg ist bis ca. 15. Lebenswoche jederzeit möglich; darüber hinaus kann individuell entschieden werden, ob die Welpengruppe (entwicklungsbedingt) wirklich sinnvoll ist oder ob nicht die Junghundegruppe geeigneter wäre. Sie benötigen eine Leine, Halsband/Geschirr, weiche, leichtverdauliche Leckerlies und beim ersten Besuch einen Impfausweis. Ab der 8. bis ca. 16. – 20. Lebenswoche (je nach Entwicklungsstand).Die Trainings finden in kleinen Gruppen auf meinem Trainingsgeländer statt. 

 
Training für Junghunde

In der Junghundgruppe können die Besitzer einen konsequenten, klaren und dennoch liebevollen Umgang mit ihrem Hund üben, die Verbindlichkeit einzufordern und lernen, in Alltagssituationen angemessen zu reagieren. Themen wie Frustrationstoleranz und Orientierung am Menschen werden vertieft. Die individuell gewünschten Grundkommandos (Sitz, Platz, Bleib, Warte, Bei mir, zu mir und STOP) werden trainiert. Wichtig die Konzentration auch bei Ablenkung! In unterschiedlichen Handhabungen wird die Leinenführigkeit der jungen Hunde geschult. Begleitend werden Fragen beantwortet und Zusammenhänge erklärt, was die Sicherheit im Alltag begünstigt, und Verständnis und Bindung zwischen Mensch und Hund positiv beeinflusst. 

Ein spannender Lebensabschnitt, nicht ohne Turbolenzen bei dem es viel Freude machen kann, ihn gemeinsam mit dem Hund zu durchleben. Die Pupertät des neuen Familienmitgliedes wird mit fachkundiger Verhaltensberatung von mir begleitet. Bei Bedarf kann dies auch individuell im Einzeltraining bearbeitet werden. 

 
Training für erwachsene Hunde

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb eine Erwachsenenhundegruppe besucht wird. Manche Mensch-Hund-Teams kommen aus dem Einzelunterricht oder der Problemhundtherapie und festigen die erworbenen Fähigkeiten in einer Gruppe. Andere haben Freude am gemeinsamen Übungen und Kontakt mit anderen Besitzern und ihren Hunden. Die Menschen und ihre Vierbeiner haben schon einiges gelernt, und so sind den Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt. Hundegruppen für erwachsene Hunde sollten interessant und vielseitig sein. Erziehung der Hunde und zunehmende Sicherheit im Handling der Menschen gehören genauso dazu, wie Beschäftigung und Spaß an Gemeinsamkeiten. Das Ziel ist Freude und Eigenständigkeit im Umgang mit dem Hund und Übertragung des Ziels auf den Alltag. Je nach Interesse oder aktuellen Geschehnissen der Gruppe werden wöchentlich andere Schwerpunkte gelegt! 

Rudelspaziergang

Die Hunde haben mittlerweile uns Menschen als Hauptquelle für soziale Kontakte auserkoren. So ziehen viele unserer treuen Freunde das Zusammenleben im Rudel „Familie“ dem Leben mit Artgenossen vor. Hunde sind soziale Lebewesen – genauso wie der Mensch. Viel Bewegung, Abwechslung im Alltag, Zuneigung und der soziale Kontakt im konstanten Rudel sind die wichtigsten Lebensbestandteile unserer Hunde. Genau nach dieser Erkenntnis werden die Hunde unter unserer Aufsicht betreut und geführt.
 
Hunde im Rudel zeigen häufig neue Verhaltensweisen auf. Es macht glücklich, die Hunde miteinander spielen zu sehen oder zu beobachten, wie sie sich gegenseitig pflegen, beknabbern oder einfach glücklich zusammen kuscheln. Die Vorteile für die Hunde liegen auf der Hand: sie haben Gesellschaft und können miteinander hundespezifisch kommunizieren. Das Leben in einem Rudel ist für Hunde normal und der Mensch dafür nur bedingt Ersatz.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, uns zusammen mit Ihrem Hund auf einen Rudelspaziergang zu begleiten.

 

Wir treffen uns hierfür an unterschiedlichen Orten, gehen dann gemeinsam ein Stück spazieren an der Leine, lassen die Hunde dann zum gemeinsamen Sozialspiel in den Freilauf und gehen am Ende gemeinsam an der Leine wieder zum Treffpunkt zurück. 

Ort und Zeit werden dabei immer 2-3 Tage vorher bekannt gegeben. Bitte wenden Sie sich hierfür an Annie Christiansen. (Tel. 0174-7772888)